RUDE
 
FREITAG, 20 April 2018
 
 

Wirtschaft

Die Republik Österreich gilt heuer als einer der wichtigsten Geschäftspartner von Belarus im Investitionsbereich. Viele weltbekannte österreichische Firmen haben in Belarus ihre Filialen und Vertretungen, räumen Kredite für Handels- und Investitionsprojekte ein. Man kann eine ganze Reihe österreichischer Unternehmen nennen, die erfolgreich die für die belarussische Wirtschaft bedeutenden Projekte in unterschiedlichen Wirtschaftszweigen realisiert haben.

Die österreichische Gruppe Raiffeisen hat 2003 50% der Priorbank – einer der größten belarussischen Banken gekauft, 2008 hat Raiffeisen seinen Aktienanteil auf 87,74% gesteigert.
Im Oktober 2007 hat Telekom Austria Group (TAG) 70% am weißrussischen Mobilfunkanbieter Velcom gekauft, im Oktober 2010 wurden auch die restlichen 30% der Velcom-Aktien erworben.

34% des Aktienkapitals des Versicherungsunternehmens „Kupala“ gehören der österreichischen Versicherungsgruppe Vienna Insurance Group.

Die Fluggesellschaft Austrian Airlines ist Leiter auf dem belarussischen Markt, indem sie wöchentlich 14 Flüge aus Belarus nach Westeuropa anbietet. 

Zu einem erfolgreichen Projekt scheint der Bau einer Müllverwertungsanlage in der Stadt Brest vom österreichischen Baukonzern Strabag SE zu werden.

Entsprechend den wirtschaftlichen Werten für das Jahr 2009 liegt Österreich mit 931,7 Mill.$ oder einem zehnprozentigen Anteil am gesamten Investitionsvolumen in Belarus auf Platz zwei hinter Russland.

Unter den GUS-Ländern stellt Belarus den viertwichtigsten Markt (hinter Russland, Ukraine und Kasachstan). 2009 betrugen die Importe der österreichischen Waren und Dienstleistungen nach Weißrussland 126, 4 Millionen Euro, der belarussische Export nach Österreich stieg auf 41,8 Millionen Euro. Die Vertreter der Business-Elite der beiden Länder sehen das große Potenzial in der der Weiterförderung der kommerziellen Beziehungen zwischen Belarus und Österreich. Gute Aussichten versprechen die gemeinsame Arbeit auf dem Gebiet der Müllverarbeitung, sowie die Entwicklung der neuesten Informationstechnologien.

Als zukunftsträchtige Richtungen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Belarus und Österreich wird die Kooperation im Bereich der regenerativen Energien, kommunaler Wirtschaft, Bau- und Holzverarbeitungstechnologien angesehen.

Jährlich tagt Österreichisch-belarussische Gemischte Wirtschaftskommission in Österreich, die 10. Tagung hat am 31 Mai und 1. Juni 2010 in Wien und Linz stattgefunden.

Informationen über Belarus kann man auf dem Internetportal: http://www.belarus.by  finden.