RUDE
 
MONTAG, 25 Juni 2018
 
 

Geografie und Klima

Österreich liegt im Süden von Mitteleuropa. 60 % des Staatsgebietes sind gebirgig, deshalb wird das Land gelegentlich auch Alpenrepublik genannt. Die Gesamtfläche Österreichs beträgt 83.871,1 km², im Norden grenzt Österreich an Deutschland und Tschechien, im Osten an die Slowakei und Ungarn, im Süden an Slowenien und Italien und im Westen an die Schweiz und Liechtenstein. Österreich weist eine unglaubliche topographische Vielfalt auf. Zwischen der flachen Steppenlandschaft im Osten des Landes bis zu hochalpinen Regionen im Westen liegen Wald- und Hügellandschaften, Feuchtgebiete und Seenplatten. Der Großglockner ist mit einer Höhe von 3.798 m. der höchste Berg Österreichs. Der wichtigste Fluss Österreichs ist die Donau, die durch das ganze Territorium Österreichs fließt und das Land in zwei Teile gliedert.

Das Klima Österreichs ist mild, es ist von der Wechselwirkung von atlantischem Klima im Westen, dem kontinental geprägten pannonischen Klima und dem Mittelmeerklima im Osten gekennzeichnet. Im Winter beträgt die Durchschnittstemperatur im Flachland circa +10 °C, in den Bergen sinken die Temperaturen bis auf –15 °C. Der Sommer ist im Osten Österreichs warm, im Juli und August steigt die Temperatur in Wien bis auf +30 °C. Im Westen beträgt die Tagestemperatur im Sommer + 21°C – 23 °C, in der Nacht sinkt die Temperatur bis auf  +13°C. In den Bergen liegen die Temperaturen zwischen +25 °C am Tage und +10 °C in der Nacht. Das Wasser in den Seen und Flüssen erwärmt sich im Sommer bis zu +25 °C - +27 °C.Das aktuelle Wetter in Österreich kann man hier finden: http://www.wetter.at/