RUDE
 
FREITAG, 20 April 2018
 
 

Kulturleben Oesterreichs

Die wechselhafte Österreichische Geschichte hat bedeutend die Kultur und Kunst dieses Landes beeinflusst und ihre Entwicklung bestimmt. Die Österreichische Kultur ist eigenartig, interessant und reich an Meisterwerken, in der Weltkultur einen besonderen Wert haben. Die Kultur des österreichischen Volkes wurde in Kunst, Literatur, Musik und Architektur des Landes realisiert. Die Kultur und Weltanschauung moderner Österreicher/innen haben sich innerhalb einiger Jahrhunderte entwickelt. Bemerkenswert ist, dass die Österreichische Kunst die besten Traditionen der europäischen Kultur in sich aufnehmen, aber auch einen originellen und einmaligen Kulturstil wahren konnte.

In Österreich gibt es mehr als 400 Museen unterschiedlicher Thematik. Eine kulturelle Reise durch die größten österreichischen Museen wird nicht nur zur Bekanntschaft mit der Kaiserepoche Österreichs dienen, sondern auch die Möglichkeit anbieten, die Wertvorstellungen, Weltanschauungen und Ideale moderner Österreicher/innen besser zu verstehen. Die Österreichischen Museen stellen eine Brücke zwischen gestern, heute und morgen der Alpenrepublik dar. Die märchenhafte Faszination glitzernder Kristalle ist in den „SWAROVSKI Kristallwelten“ zu bewundern, wer sich für Barockstil besonders interessiert, wird die Sammlung des Museums Lichtenstein in Wien hoch bewerten, weil darunter die Werke solcher großen Maler wie P. Rubens, H. Rembrandt und A. van Dyck sind.

Wenn man in Wien ist, sollte man sich die Adresse: Berggasse19 merken und das Freud-Museum besuchen, um sich mit der Lebens- und Arbeitsweise des weltbekannten Vaters der Psychoanalyse vertraut zu machen und die Atmosphäre, in der die neue Wissenschaft über den Menschen entstanden ist, zu spüren.

Für die Besucher von Wien, die besonderes Interesse für die österreichische Geschichte zeigen, wäre der Besuch der Kaiserresidenz, des Sisi Museums und der Silberkammer der Hofburg empfehlenswert. Bis 1918 war die Hofburg Zentrum des riesigen Reiches der Habsburger-Kaiser. Sie haben das einst großzügig als "Kaiserforum" geplante Areal prächtig ausgestaltet - von der "Alten Burg" aus dem 13. Jahrhundert bis zum jüngsten Teil aus der Zeit um 1900. Heute erwarten Sie hier mehr als zwei Dutzend Sammlungen von Weltformat. Dazu Cafés, Restaurants, Plätze, Parks. Der imperiale Streifzug durch Geschichte, Kunst und Genuss in der Hofburg wird sogar den welterfahrensten Besucher begeistern lassen. (http://www.hofburg.wien.info)

Die Kenner der malerischen Kunst werden sich auch vom Reichtum der Privatsammlung der Habsburger im Kunsthistorischen Museum in Wien staunen lassen, weil darunter die bekanntesten Werke von Rembrandt, Rubens, Breigel und vieler anderer Künstler sind.

Die österreichischen Städte locken mit eklektischer Verbindung eigenartiger Architekturtraditionen von Gotik über Renaissance, Barock, Gründerzeit und Jugendstil bis hin zur Postmoderne. Österreich ist sehr reich an prächtigen Schlössern und Burgen. Das einst als Jagdschloss mit weitläufigem Park errichtete Schloss Schönbrunn wurde ab Mitte des 18. Jahrhunderts zu seiner jetzigen Größe ausgebaut und war Sommersitz und Residenzschloss der kaiserlichen Familie und des Hofstaats.

Das Schloss Esterházy in Eisenstadt ist eines der schönsten Barockschlösser Österreichs und gibt einen beeindruckenden Einblick in das ehemals glanzvolle Leben am Hofe der Fürsten Esterházy. Die Burg Forchtenstein und die Festung Hohensalzburg – die größte vollständig erhaltene Burg Europas – bieten eine wunderbare Reise durch die österreichische Geschichte.

Wen man über die österreichische Architektur spricht, ist der Name des großen österreichischen Architekten und Künstlers Friedensreich Hundertwasser unbedingt zu erwähnen. Hundertwasser schuf viele Objekte angewandter Kunst, entwarf Briefmarken, Fahnen, Münzen, Bücher und sogar Porzellanobjekte, von besonderem Belang sind seine zahlreichen Architektur-Modellen, die von einem hohen Kreativitätsniveau des Künstlers zeugen. Die harmonische Verbindung von Traditionen und Innovationen in der modernen österreichischen Architektur, sowie eine erfolgreiche Alliance von Vergangenheit und Moderne bestimmen das Bild einer modernen österreichischen Stadt.

Musik hat in Österreich seit jeher einen hohen Stellenwert. Österreich gilt als die Heimat vieler großer Komponisten, die besten musikalischen Werke der Welt wurden unter Einfluss der besonderen Wiener Atmosphäre geschaffen. Einen großen Beitrag zur Förderung der österreichischen musikalischen Kunst haben solche weltbekannten Komponisten wie Mozart, Haydn, Mahler, Schubert, Strauß, List, Beethoven und viele andere geleistet. Weltbekannt sind die Wiener Sängerknaben, die Wiener Philharmoniker – ein Orchester, das als eines der besten seines Fachs gilt und seit 160 Jahren wie kein anderes das musikalische Geschehen prägt. Die Wiener Staatsoper bietet Operngenuss auf höchstem Niveau. In Wien, das als Walzerheimat gilt, kann man sich von der pompösen und prunkvollen Atmosphäre des Kaiserreichtums bewundern lassen. Die bekennten Wiener Bälle haben Weltberühmtheit erlangt und gehören zu wichtigen Kulturereignissen Europas. In Österreich zeugt alles von seiner prinzipiellen Rolle in der Geschichte der musikalischen Weltkunst.

Zusätzliche Informationen über das österreichische Kulturleben kann man auf der Internetseite: www.austria.info.at, bzw. http://www.kunst-kultur.at finden.